Skip to main content

Der Garten im Sommer

Der Sommer ist der Höhepunkt des Gartenjahres, alles im Garten steht in voller Blüte und strahlt in sattem Grün. Die Anpflanzarbeiten des Frühlings beginnen jetzt Früchte zu tragen und der Aufwand für die Gartenpflege geht spürbar zurück. Für Gartenbesitzer ist der Sommer die Zeit des Genießens, in der man viele Stunden im Garten verbringt, um sich zu entspannen und zu erholen oder Gartenfeste mit Freunden zu feiern.




Im Sommer beschränken sich die Arbeiten im Garten auf das Bewässern, Jäten und das Zurückschneiden von Blumen, Hecken, Sträuchern oder Bäumen, die zu dieser Jahreszeit immer noch schnell wachsen. Gelegentliches Düngen einzelner Pflanzenarten kommt ebenfalls dazu. Für alle der genannten Gartenarbeiten kann der Gärtner auf Gartengeräte zurückgreifen, sodass sich der Zeitaufwand insgesamt in Grenzen hält.

Der Garten im Sommer

Der Garten im Sommer ©iStockphoto/SimonDannhauer

Für zahlreiche Gartenbesitzer ist im Sommer noch eine andere Sache aktuell: So gern man sich auch im Garten in der Sommersonne aufhält, irgendwann benötigt man einen Sonnenschutz. Hierzu bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten an: Ein Sonnenschirm lässt sich schnell aufklappen, ein Sonnensegel kann fest verankert werden. Eine Laube und eine Pergola bieten Raum für Kletterpflanzen und können mit Wein, Knöterich oder immergrünem Efeu bepflanzt werden, die sich an den Streben emporranken.

Top Artikel in Gartenjahr