Skip to main content

Trompetenbaum

Mit einem Trompetenbaum – schön und einzeln in Szene gesetzt – wirkt jeder Vorgarten überaus gepflegt. Seine großen herzförmigen Blätter, die breite ausladende Krone und der meist kurze Stamm bilden den idealen Mittelpunkt. Von Rasen und niedrigeren Pflanzen und Büschen in größerem Abstand umringt, liebt er sonnige Plätzchen genauso wie Standorte im Halbschatten.




Unkomplizierte Behandlung macht ihn noch sympathischer

Aufgrund seines großen Kronenumfangs benötigt der Trompetenbaum – oder auch Catalpa genannt – einiges an Platz. Eine milde, windgeschützte Lage tut ihm genauso gut wie feuchter, nährstoffreicher Boden. Man sollte ihn ausreichend düngen und wässern, ab und zu auslichten oder ein bis zweimal jährlich radikal schneiden, um ihn zu noch größeren Blättern anzutreiben.

Trompetenbaum

Trompetenbaum @iStockphoto/GreenStock

Während einige Sorten des Trompetenbaumes blühen und bohnenartige Früchte tragen, bleibt der Kugeltrompetenbaum eher klein, seine Krone kugelförmig – auch ohne Schnitt – und er trägt keine Blüten oder Früchte. Er bekommt seine Blätter recht spät im Frühjahr (Mai) und verliert sie im Herbst als einer der ersten Bäume. Daher wird er auch scherzhaft „Beamtenbaum“ genannt.