Skip to main content

Rasenpflege

Im Gartenjahr markiert der Sommer den Höhepunkt der Rasenpflege. In dieser Jahreszeit wächst der Rasen besonders stark und benötigt daher erhöhten Pflegeaufwand. Zur Rasenpflege gehört nicht nur das Bewässern, sondern auch das Mähen und Vertikutieren, ferner kann im Verlauf des Sommers eine weitere Düngung erforderlich werden.




Die Bewässerung des Rasens kann bereits bei einer mittleren Gartengröße gleichmäßig und Wasser sparend mit Rasensprenganlagen durchgeführt werden. Mit dem Mähen des Rasens verhält es sich wie mit der Bewässerung: Regelmäßiger Rasenschnitt ist verträglicher für die Grashalme, anstatt einmal extrem zu kürzen. Konkret heißt das: Ein bis zwei Mal wöchentlich sollte der Rasen gemäht werden. Die Schnitthöhe darf nicht zu niedrig sein. Sie richtet sich nach der Rasenart. Ein Zierrasen kann 4 cm hoch sein, ein stark beanspruchter Rasen oder Sportrasen 5 cm. Bei einem Schattenrasen sollten die Halme mindestens 6 cm lang bleiben.

Rasenpflege

Rasenpflege ©iStockphoto/damiangretka

Ein wesentliches Element der Rasenpflege ist das Vertikutieren. Mithilfe eines Spezialgeräts, eines Vertikutierers, wird die Grasnarbe durch kleine Messer aufgelockert und dadurch das zwischen den Grashalmen wachsende Unkraut entfernt. Dies geschieht im Frühjahr vor Beginn der Wachstumsperiode und ein bis zweimal während des Sommers. Auch bei der Rasenerneuerung wird zuvor vertikutiert. Vor dem Vertikutieren muss der Rasen gemäht werden.

Top Artikel in Gartenjahr