Skip to main content

Anbau von Tomaten

Die Anzucht von Tomatenpflanzen kann ab Mitte März in dafür geeigneten Kästen bei Zimmertemperatur erfolgen. Zeigen sich die ersten richtigen Blätter, können die Pflanzen pikiert werden. Das Auspflanzen sollte erst ab Mitte bis Ende Mai erfolgen, da Tomatenpflanzen Frost nicht vertragen. Der Abstand der Tomatenpflanzen sollte fünfzig bis sechzig Zentimeter betragen. Damit sich neue Wurzeln bilden, werden Tomaten tief eingepflanzt. Tomatenpflanzen benötigen zum Wachsen eine Stütze, sie sollten daher an einem Stock oder dergleichen angebunden werden, damit sie nicht umknicken. In der anfänglichen schnellen Wachstumsphase kann es sein, das man mehrmals nachbinden muss. Die Höhe der Pflanze ist abhängig von der Sorte. Von ca. dreißig Zentimetern bis mehr als zwei Metern ist alles möglich.




Tomaten gedeihen am besten im Gewächshaus, da sie Wärme benötigen, um zu wachsen und zu reifen und Nässe von oben nicht gut vertragen. Daher sollte auch darauf geachtet werden, nur von unten zu gießen, damit die Blätter nicht nass werden. Tomaten können auch außerhalb eines Gewächshauses angepflanzt werden, dann benötigen sie aber einen warmen Platz, etwa an der Südseite mit viel Sonneneinstrahlung. Der Ort sollte zudem einigermaßen vor Regen geschützt sein. Der Boden muss nährstoffreich und feucht sein, daher sollte rechtzeitig vor dem Pflanzen gedüngt werden. Zur besseren Durchfeuchtung des Bodens können Blumentöpfe in den Boden eingelassen werden, durch die das Wasser beim Gießen langsamer und gleichmäßiger in den Boden gelangt. Regelmäßiges Düngen zum Beispiel mit Kompost ist hilfreich.

Tomaten

Tomaten @iStockphoto/felinda

Tomaten sind je nach Sorte mehr oder weniger anfällig für Pilze und Schädlinge. Vorbeugend kann es helfen, die untersten Blätter der Pflanzen zu entfernen, damit die Schädlinge nicht so leicht vom Boden auf die Pflanze gelangen. Außerdem sollten die Samen, die aus reifen Früchten gewonnen werden können, gebeizt oder mit einem Knoblauchauszug behandelt werden, damit eventuelle Krankheitserreger abgetötet werden. Sind die Pflanzen erst befallen, kann man auf das Spritzen eines entsprechenden Mittels meist nicht verzichten.

Die Ernte der Tomaten kann bei den meisten gängigen Sorten dann erfolgen, wenn sich die Tomaten rot gefärbt haben. Dies ist je nach Wetterlage und Sorte bereits ab Ende Juni der Fall, teilweise reicht die Erntezeit bis in den Oktober. Tomaten können aber auch schon geerntet werden, wenn sie noch nicht ganz reif sind, da sie in der Sonne noch etwas nachreifen können. Sie lassen sich bis zu zwei Wochen aufbewahren, ohne nenneswert an wertvollen Nährstoffen zu verlieren. Die Lagerung sollte aber nicht im Kühlschrank erfolgen, sondern am besten in einem kühlen Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit.