Skip to main content

Allgemeine Pflege der Gartenpflanzen

Richtige Pflege ist das A und O wunderschön gedeihender Gartenpflanzen. Der erste Schritt ist nicht Gießen oder Düngen, sondern die Auswahl des passenden Substrats. Gerade exotische Kübelpflanzen können in diesem Punkt sehr wählerisch sein. Grundsätzlich vor dem Kauf von Samen über die Ansprüche der einzelnen Gartenpflanzen informieren. Und auch bezüglich der Gartenpflanzen, welche das ganze Jahr „an der frischen Luft“ verbringen, ist der Boden entscheidend.




Saure Böden mit wenig Nährstoffen verträgt nicht jede Pflanze. Was gehört noch zur allgemeinen Pflege? Richtig – Gießen und Düngen. Hier gilt: Kübelpflanzen im Garten brauchen regelmäßig Wasser. Und natürlich Dünger. Anders Gartenpflanzen im Beet: Sie beziehen Wasser und Nährstoffe direkt aus dem Boden. An heißen Sommertagen sollte trotzdem in den Morgen- oder Abendstunden gegossen werden.

Pflege der Gartenpflanzen

Pflege der Gartenpflanzen ©iStockphoto/AlexRaths

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Gartenpflanzen-Pflege ist das Unkraut jäten. Im Frühjahr beginnen nicht nur die Gartenpflanzen zu wachsen. Auch unliebsame Pflanzen machen sich im Garten breit – und entziehen den Gartenpflanzen wichtige Nährstoffe. Achtung: Unkraut ist nicht gleich Unkraut. Mitunter sind sogar seltene Kräuter darunter. Zu guter Letzt bliebt noch das Entfernen abgestorbener Triebe oder Blätter. Zwar sorgen diese auf den ersten Blick nicht für Schaden, bieten aber Pilzen ideale Wachstumsbedingungen. Gartenpflanzen in Beet und Kübel sollten also hin und wieder von totem Material befreit werden.

Top Artikel in Gartenpflanzen