Skip to main content

Den richtigen Gartentyp finden

Einen Garten kann man auf unterschiedlichste Weise gestalten, egal ob Haus- oder Schrebergarten, große oder kleine Parzelle. Unzählige Gartentypen bieten Anregung die eigene Phantasie spielen zu lassen und sich so den Traum von der eigenen grünen Oase zu erfüllen. Aber wer sagt eigentlich, dass Ihr Erholungsrefugium grün sein muss? Warum nicht auch ein Steingarten oder ein ganz moderner puristischer Garten? Ihren Ideen werden maximal durch das Bundeskleingartengesetz Grenzen gesetzt, das eine Drittelnutzung von Schrebergärten vorschreibt. Es liegt also an Ihnen: Bevorzugen Sie die klassische Laube mit Grillplatz, Rasen und Gemüsebeeten oder steht Ihnen der Sinn nach Außergewöhnlichem? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem Garten, der Ihr Hobby oder Ihre Leidenschaft aufgreift, etwa ein Western-Garten, ein Romantik-Garten oder ein afrikanischer Garten?




Egal welche Ideen Sie in Ihrem Garten umsetzen wollen, in jedem Fall sollten Sie den Aufwand dafür realistisch abschätzen und überlegen, ob Sie Ihr Vorhaben auch wirklich realisieren können. Allein die Anlage des Gartens wird Sie viel Zeit kosten, je nach Standort, Lage und Pflanzenauswahl sollten Sie auch einen entsprechenden Pflegeaufwand einkalkulieren. Wer nicht gewillt ist, seinen Garten mehrmals wöchentlich oder gar täglich zu pflegen, sollte vielleicht eher auf einen üppig-romantischen Garten mit vielen Blühpflanzen verzichten und sich eher für einen pflegeleichten Rasen und Pflanzen, die relativ anspruchslos sind entscheiden. Soll es ein moderner Garten mit akkuraten Schnitten und klaren Linien sein sollte man bedenken, dass die Gewächse regelmäßig nachgeschnitten werden müssen, damit klare Linien und Symmetrie erhalten bleiben.

Gartentyp

Gartentyp ©iStockphoto/isabeltp

Aber nicht nur der Aufwand für Anlage und Pflege spielt bei der Entscheidung für einen Gartentyp eine wichtige Rolle. Ebenfalls sehr wichtig ist der damit verbundene finanzielle Aufwand: Marmorplatten kosten naturgemäß mehr als ein Kiesweg, großzügige Beete und Pflanzanlagen mehr als ein relativ anspruchsloser Rasen. Neben den Anschaffungskosten sollten auch die laufenden Kosten für einen Gartentyp in die Entscheidung einfließen: Ein naturnaher Garten mit einfacher Laube verursacht kaum laufende Kosten – ganz im Gegensatz zu einem Garten mit elektrifiziertem Häuschen und Wasserspielen, die von elektrischen Pumpen betrieben werden.

Zu guter Letzt sollte bei der Auswahl des Gartentyps auch immer eine Rolle spielen, was Sie in Ihrem Garten eigentlich tun wollen: Wer lediglich Entspannung und einen Platz sucht, an dem man sich mit Freunden treffen kann wird natürlich andere Ansprüche an seinen Garten stellen als jemand, der sein eigenes Obst und Gemüse ziehen möchte oder dessen Kinder einen naturnahen, sicheren Spielplatz erhalten sollen.