Skip to main content

Einen Rasen erneuern

Wenn ein Rasen an einigen Stellen durch die Hitze ausgetrocknet ist oder infolge von Krankheiten oder Unkraut nicht mehr wächst, ist eine Erneuerung des Rasens erforderlich. Aber auch bei einem normalen Rasen ohne Schäden ist eine Erneuerung nach einigen Jahren angebracht.




Eine Erneuerung des Rasens verlangt nicht so viel Aufwand wie die Anlage eines neuen Rasens. Innerhalb von höchstens zwei Monaten kann sich der Rasen regenerieren. Wenn man die Rasenerneuerung im Frühjahr während der besten Wachstumsphase vornehmen kann, verringert sich die Zeitspanne noch einmal deutlich.

Die Rasenerneuerung beginnt mit dem Mähen, wobei man die Schnitthöhe sehr tief einstellt, um das Gras möglichst kurz zu schneiden. Das Schnittgut darf nicht liegen bleiben, sondern muss sorgfältig entfernt werden. Dann bearbeitet man die betroffenen Stellen bzw. die gesamte Rasenfläche mit dem Vertikutierer. Der Vertikutierer sollte sehr gründlich eingesetzt werden. Am besten die Stellen zweimal im rechten Winkel abwechselnd vertikutieren, um den Rasenfilz, der sich im Laufe der Jahre bildet, und Unkraut zu beseitigen.

Rasen erneuern

Rasen erneuern ©iStockphoto/brebca

Danach düngen und anschließend das Saatgut verstreuen. Handelt es sich um eine Teilerneuerung, dann empfiehlt sich eine spezielle Nachsaat, die schneller wächst. Das Saatgut lässt sich mit einem Streuwagen sehr gleichmäßig verteilen. Anschließend deckt man die Saat mit einer dünnen Schicht aus Ton oder Erde ab. Diese Schicht muss zwei Wochen gut bewässert werden. Die auskeimenden Gräser lässt man auf eine Höhe von 8 bis 9 Zentimeter wachsen, bevor man sie zum ersten Mal auf 4 bis 5 Zentimeter zurückschneidet. Nach dem ersten Schnitt sollte man ein weiteres Mal düngen. Mit häufigem Zurückschneiden und regelmäßiger Bewässerung wächst der neue Rasen schnell und ist nach 5 bis 8 Wochen fertig.

Top Artikel in Rasen