Skip to main content

Die richtige Rasen Bewässerung

Die richtige Bewässerung ist die Voraussetzung für einen gesunden und intakten Rasen. Regen allein ist in der Regel für einen Rasen nicht ausreichend, um ein gesundes Wachstum zu ermöglichen. Das Wasser löst die Nährstoffe und den Dünger aus dem Boden, so dass sie die Gräserwurzeln aufnehmen und verwerten können.




Wie viel Wasser ein Rasen benötigt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon ist die Beschaffenheit des Bodens. Ein Lehmboden speichert das Wasser länger als Sandboden, bei dem das Wasser schnell versickert. Ein Tonboden speichert das Wasser am besten, allerdings können es die Gräser nicht aufnehmen. In der Regel herrschen in unseren Breiten Sandböden oder Lehmböden vor.

Der Wasserbedarf hängt auch von der Lage des Rasens ab. Ein Rasen, der die meiste Zeit des Tages im prallen Sonnenschein liegt, hat naturgemäß einen deutlich höheren Bewässerungsbedarf als ein Rasen, der immer im Schatten liegt. Darüber hinaus erhöhen vor allem Bäume aber auch Hecken auf dem Rasen oder am Rasenrand den Wasserbedarf.

Natürlich bestimmen vor allem Klima und Wetter den Bewässerungsbedarf des Rasens. Im Frühling und in den Trockenperioden benötigt ein Rasen regelmäßig eine erhöhte Wasserzufuhr, damit sein Wachstum gesichert ist und keine verbrannten Stellen infolge von Hitze entstehen.

Rasen Bewässerung

Rasen Bewässerung ©iStockphoto/Atlantic_Adv

Auch durch die Gräserart lässt sich der Wasserbedarf beeinflussen. Wer bei der Auswahl des Saatguts auch den Wasserbedarf mit einplant, kann dadurch den Wasserbedarf und die Pflegehäufigkeit etwas verringern.

Die Bewässerung des Rasens kann man entweder mit dem Schlauch oder mit einer Beregnungsanlage durchführen. Der Schlauch verteilt das Wasser grob und ungleich, im Gegensatz zu einer Beregnungsanlage, die einen feinen Wasserwirbel produziert. Bei kleinen Flächen ist ein Schlauch eine brauchbare Lösung. Geht es aber darum, größere Rasenflächen zu wässern, ist das nicht nur eine Zeitfrage, sondern auch mit viel Wasserverlust und ungenauem Gießen verbunden. In diesem Fall ist eine Beregnungsanlage sowohl praktischer als auch wirtschaftlicher.

Die besten Zeiten, den Rasen zu sprengen, ist der frühe Morgen und der Abend. Tagsüber sollte man den Rasen prinzipiell nicht bei Sonnenschein bewässern, da die Wassertropfen wie Vergrößerungsgläser wirken und Verbrennungen auf den Grashalmen hervorrufen können.

Top Artikel in Rasen