Skip to main content

Gartenhaus und Pavillon als Orte der Entspannung

Wer viel Zeit in die Gartenarbeit investiert und deshalb einen richtig schönen Garten sein Eigen nennen kann, möchte seinen Garten in der Regel auch so richtig genießen. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn man sich mitten im Garten befindet. Zwar könnte man diesen auch vom Wohnhaus durch ein Fenster betrachten, doch für viele Hobbygärtner fühlt es sich einfach besser an, dabei direkt im Garten zu sitzen.




Um den Garten und das Spiel der Natur richtig erleben und genießen zu können, benötigt man natürlich einen schönen Ausgangsplatz. Für einige Leute steht fest, dass sie aus diesem Grund ein besonderes Gartenhaus bzw. einen Pavillon benötigen. Gewünscht ist ein Haus, das mit sehr vielen und vor allem auch sehr großen Fenstern aufwartet, damit man eine erstklassige Sicht genießen kann. Außerdem soll auch ein Bereich existieren, der zwar überdacht aber dennoch seitlich offen ist.

Diejenigen, die schon einmal in einem Pavillon gesessen haben, wissen genau wovon die Rede ist: Nämlich von einem Ort, an welchem man es vor allem an schönen Sommertagen sehr gut aushalten kann. Um dort ein Höchstmaß an Komfort genießen zu können, muss ein Gartenhaus oder Pavillon natürlich mehreren Anforderungen gerecht werden. Wie schon erwähnt wurde, kommt vor allem den Fenstern eine hohe Bedeutung zu: In einem verglasten Pavillon muss es einfach hell sein. Alternativ bietet es sich an, auf einen offenen Pavillon zu setzen – wie man sich letzten Endes entscheidet, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Der Pavillon

Der Pavillon ©iStockphoto/Iurii

Auch der Ort, an welchem ein Pavillon aufgestellt wird, ist von hoher Bedeutung: Er sollte so in den Garten integriert sein, dass er eher unauffällig erscheint und gleichzeitig einen guten Blick auf die zahlreichen Pflanzen, ggf. auch Teichanlagen etc. ermöglicht.

Top Artikel in Gartenhäuser