Skip to main content

Rasen anlegen und erneuern

In jedem Garten ist der Rasen ein wichtiges Gestaltungselement. Der Rasen sorgt für ausgedehnte Grünflächen und jenen besonderen Hintergrund, der Zierpflanzen besonders kontrastreich zur Geltung bringt. Im Gartenjahr kommt dem Rasen dabei eine besondere Bedeutung zu, denn er nimmt meist einen größeren Raum ein und ist auch im schneefreien Winter eine farbige Auflockerung, wenn es an blühenden Pflanzen mangelt.




Der Frühling ist die beste Zeit, einen Rasen anzulegen oder zu erneuern. Da Gräser relativ unempfindliche Pflanzen sind, kann dies prinzipiell aber auch im Sommer oder Herbst geschehen. Wer eine Rasenfläche komplett neu anlegen möchte, sollte sich zuvor überlegen, wofür der Rasen hauptsächlich genutzt wird. Dient der Rasen vor allem der repräsentativen Flächenbegrünung während des gesamten Gartenjahres, spricht man von einem Zierrasen. Wird der Rasen als Spiel- und Sportfläche intensiv beansprucht, handelt es sich um einen Sportrasen. Liegt der Rasen die meiste Zeit des Tages im Schatten, ist es ein Schattenrasen. Die Unterscheidung nach Verwendungszweck hat einen Grund, denn für jede dieser drei Rasenarten gibt es spezielles Saatgut, das genau auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt ist.

Rasen anlegen

Rasen anlegen ©iStockphoto/micha_h

Ein bereits bestehender Rasen benötigt unabhängig von der Pflege im Abstand einiger Jahre eine Erneuerung von Teilen oder der Gesamtfläche. Dazu werden im Frühling zuerst die zu erneuernden Stellen sehr kurz gemäht. Dann wird mit dem Vertikutierer, einem Gartengerät zur Rasenpflege, die Grasnarbe aufgeritzt und das Unkraut zwischen den Grashalmen entfernt. Auf die gedüngten Stellen wird das Saatgut ausgebracht. Der erste Rasenschnitt erfolgt dann bei einer Höhe von 9 cm.

Top Artikel in Gartenjahr